jonny goes to england

London & co

Courses

with 2 comments

Also, eine kurze Zusammenfassung meiner neuen Kurse:

Research Methods II:
Hier geht es hauptsächlich um die Wahl der Master Arbeit. Wir müssen bis Mitte Februar unser Project Proposal an einen Supervisor geschrieben haben. Zusätzlich müssen wir ein Paper verfassen, welches das Forschungsgebiet unserer Arbeit beschreibt, anschliessend müssen wir noch ein peer review eines relevanten Papers durchführen. Am Schluss des Kurses gilt es ein Poster (in Bezug auf die Masterarbeit) zu verfassen und dieses zwei Experten vorzustellen.

Specification & Verification:
In diesem Kurs erstellen wir mittels Alloy und PVS Modelle von Software Komponenten und Spezifikationen um diese formal auf Fehler zu überprüfen. Mehr darüber warscheinlich in einem anderen Post.

Semantic Web:
Wenn man auf Google nach allen Büchern vom Author “Guy L. Steele” sucht, dann verwendet man evtl den Suchbegriff “Guy Steele book”. Was Google dabei macht ist einfach diese Seiten als Suchresultat zu liefern, welche diese drei Suchbegriffe enthalten, ohne Rücksicht auf den tatsächlichen Inhalt und Sinn der Webseiten. Z.b. wird auch die Seite als Resultat geliefert, auf welcher steht: “Never buy a book of Guy Steele”. Wieso das so gehandhabt wird ist weil es einfach am einfachsten ist und weil es funktioniert. Mit der Technologie die hinter dem Begriff “Semantic Web” steckt, versucht man Informationen besser und exakter darzustellen, so dass man wirklich eine Suchabfrage stellen könnte die heisst “Alle Bücher welche von Guy Steele stammen” und man auch nur die gewünschten Resultate bekommt.
Zu diesem Problem eine generelle Lösung zu finden ist jedoch sehr schwierig und der Kurs Semantic Web versucht einen Ueberblick ueber dieses Forschungsgebiet zu geben.

Interactive Systems Design:
Quasi ein Human-Computer-Interaction Kurs. Es geht dabei um Fragen wie “Wie macht man allgemein verständliche User Interfaces (UI)”, “Wie kann man die Warschinlichkeit, dass Menschen bei der Benutzung von UI’s Fehler machen reduzieren?”, “Wie kann man die Benutzerfreundlichkeit eines UI’s auf eine defnierte Weise evaluieren?”, etc .. sehr langweilig, urghl.

Advertisements

Written by jk

January 17, 2007 at 6:37 pm

Posted in QMUL

2 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Semantic Web finde ich ja sehr interessant, wenn auch vllt ein wenig zu “gehyped”. Schreib mal mehr drueber was ihr da genau macht! 😉

    Christian Kellner

    January 17, 2007 at 9:46 pm

  2. yep, werd ich machen sobald wir einwenig Material zusammen haben 🙂

    jonny

    January 18, 2007 at 12:58 pm


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: