jonny goes to england

London & co

New Week

leave a comment »

Was läuft diese Woche?

Heute nachmittag habe ich Specification & Verification. Dort geht es hauptsächlich um Theorem Proving mittels dem Programm PVS. Man schreibt dabei Spezifikationen (= erwünschtes Verhalten) einer Software in einer Art Predicate Logic auf. Danach formuliert man einige Lemmas die man beweisen möchte. Schliesslich gibt man diese Spezifikation dem PVS Programm und beweist die einzelnen Lemmas in einer interaktiven PVS Session. PVS selbst vereinfacht die logischen Schritte, welche der Computer selbst herausfinden kann (z.b. sehr vereinfacht: TrueFalse schreibt er um zu True), der User muss jedoch die eigentliche Verifizierung der Lemmas selbst durchführen.

Morgen habe ich Interactive System Design. Wir sind am Buch The Design of Everyday Things am lesen. Dabei geht es um das Design von alltäglichen Dingen wie Teekannen bis zum Design von Computer User Interfaces. Viel blabla. Zusätzlich müssen wir als Gruppenarbeit ein DAB Radio Interface entwickeln, welches sich durch seine Benutzerfreundlichkeit von den existierenden Geräten unterscheidet. Als erster Schritt müssen wir Papier Prototypen entwickeln und diese mittels bestimmten Testmethoden auf die Bedienerfreundlichkeit überprüfen. Ack.

Am Freitag habe ich Semantic Web gehabt. Wer denkt (wie ich das gedacht habe), dass es hier vorallem um Web-Technologien etc geht der liegt sehr falsch. Im Moment sind wir am eine Description Logic am kennenlernen, welche später dazu verwendet wird, um Relationen zwischen Objekten zu beschreiben. Eine solche Beispiel Relation wäre X — isFatherOf –> Y.
Schlussendlich geht es beim Semantic Web darum, Informationen so zu präsentieren, dass Computer selbstständig Schlüsse ziehen können über den Inhalt und Beziehungen gegenüber weiteren Informationen. Eine Beispiel Anwendung für ein “funktionierendes” Semantic Web wäre eine intelligente Suchmachine.
Ich kann noch nicht viel über den Kurs berichten, da wir erst etwa 6h hatten. In einem späteren Post werde ich sicher genauer ins Detail gehen 🙂

Zu guter Letzt sollte ich so bald wie möglich mein Supervisor für meine Master Arbeit finden. Der komische Japaner, welchen ich als Supervisor im Auge hatte, ist leider gerade in seinem sabbatical leave ….somit muss ich mir jemand anderes suchen 😦

Bald findet die 6th Annual Postgraduate Conference in QMUL statt… Hmm wenn man schnell genug wäre mit dem Wählen seiner Master-Arbeit könnte man dort seine Arbeit präsentieren..

Advertisements

Written by jk

January 29, 2007 at 12:19 pm

Posted in QMUL

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: