jonny goes to england

London & co

What a day …

leave a comment »

Heh, gestern war ein ziemlich stressiger Tag. Ich war zu einer Geburtstagsfeier (nicht meine) eingeladen, welche um 6 Uhr beginnen sollte (wir haben geplant um 6 Uhr langsam zu Nandos in Soho loszugehen). Um 5:30 merkte ich, dass eine Kollegin, welche vorher bei mir im Haus am lernen war (und am Nachmittag meine Hausschlüssel mitgenommen hat um etwas auszudrucken), meinen Hauschlüssel auf dem Campus verloren hat. Nicht nur der Hausschlüssel (mit meiner Zimmernummer drauf) sondern auch die RFID Karte für das ganze Gebäude war weg!
Kurze Panik brach aus. Wir suchten den Campus und die Zimmer ab, welche sie während dem Nachmittag aufsuchte, jedoch gab es keine Spur vom Schlüsselbund. Es war schon 18:00 und die Leute für die Geburtstagsfeier waren alle in meinem Haus, mit einer heulenden Andi (welche die Schlüssel verloren hat) und einem genervten Jonny. Nach langem hin und her, ob wir weggehen sollen liessen wir meine RFID Karte vom Haussteward sperren (so dass niemand ins Haus herein kommt), zudem schloss der Steward mein Zimmer ab.

Doch dieser Stress war noch nicht genug. Auf dem Weg zurück von der Stadt, fing ein besoffener Typ im Bus an Andi zu belästigen und relativ unsittlich zu berühren. Nach dem ich ihn gefuck-offed habe fing er wieder an und wollte mich von hinten schlagen. Obwohl er stockbesoffen war wollte ich doch nicht in irgendeine Handgreiflichkeit geraten, denn er sah relativ unfreundlich aus, mit einigen blutigen Narben im Gesicht. Somit wechselten wir den Platz und gingen nach ganz vorn. Er war uns zum Glück nicht gefolgt und wir kamen gut nach Hause.

Das schlimme ist, dass das relativ häufig in Bussen passiert, bei Frauen, welche alleine unterwegs sind. Mir wurden schon mehrere Stories aus erster Hand erzählt, wie Männer in der Nacht Frauen nach Hause folgen. Leider sind in der UK Pfeffersprays verboten und der Besitz wird sehr streng bestraft.

——–

***Update***

Nachdem ich auf dem Residence Office eine neue Karte und Schlüssel erhalten habe (und mir klargemacht wurde was ich für ein Trottel sei 🙂 [dabei habe ich ja nicht mal den Schlüssel verloren heh]), klingelte es bei mir an der Türe und irgendeiner von Residences brachte mir meinen Schlüssel zurück. Eine Frau hat diesen auf dem Office abgegeben.

Advertisements

Written by jk

May 15, 2007 at 5:39 pm

Posted in London, QMUL, UK

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: